Durch die Treppenlifter können Treppen wieder überwunden werden

Permalink

Die Mobilität wird im Alter oft sehr eingeschränkt und dies durch die körperlichen Beschwerden. Bei den eigenen vier Wänden können Unabhängigkeit und Lebensqualität dann sehr darunter leiden. Nicht nur das Alter bereitet oft Schwierigkeiten, sondern häufig gibt es auch Unfälle oder Krankheiten.

Sogar bei jüngeren Menschen kommt es oft vor, dass Treppensteigen Probleme bereitet. Die sogenannten Treppenlifter sind dann geeignet, damit die Treppen kein Hindernis mehr darstellen.

Was ist für Treppenlifter zu beachten?

Treppenlifter sind generell sogenannte Treppenfahrstühle, welche individuell angepasst werden können. In großen Teilen ist es damit möglich, dass die Freiheit zurückgeholt wird. Wichtig sollte schließlich sein, dass die Lebensqualität innerhalb der eigenen vier Wände wieder deutlich erhöht wird. Die Treppenlifter sind für alle wichtig, die auf Gehhilfen angewiesen sind oder im Rollstuhl sitzen. Der Lift ist eine sehr große Hilfestellung, denn das gewohnte Zuhause muss dann oft nicht aufgegeben werden.

Die kleinen Treppenabsätze oder die Etagentreppen sind dann kein Hindernis mehr und auch in weiteren Stockwerken werden wieder die Wohnbereiche erreicht. Es muss sich bei einem Lift nicht immer um ein neues Modell handeln, denn auch gebrauchte Treppenlifter werden gefunden. Zum Teil können nicht selten etwa 50 Prozent gespart werden und somit handelt es sich um eine günstige Alternative. Bei kurvigen Treppen ist allerdings zu beachten, dass die Schienen neu angefertigt werden müssen und die Preise damit steigen.

Wichtige Informationen für Treppenlifter

Werden gebrauchte Modelle überlegt, sollten diese gewartet und technisch überprüft sein. Eine Garantie ist wichtig und das genaue Alter von dem Lift sollte bekannt sein. Bei wirklich schlechten Modellen ist zu beachten, dass die Folgekosten am Ende sehr hoch sein können und deshalb sind Angebote genau zu prüfen. Wer den Treppenlift nicht kaufen möchte, kann sich auch die Miete überlegen. Bei Umbauten oder Umzügen wird dann für Flexibilität gesorgt und einige Mietmodelle sind ebenfalls zuschussberechtigt. Zu beachten ist, dass es oft die einmalige Anzahlung gibt und bei Kurventreppenliften ist die Mietzahlungmeist höher.

Weiterlesen

Nicht selten wird eine Mindestlaufzeit vorgegeben, die oft bei 36 Monaten liegt. Egal ob bei dem Kauf oder bei der Miete, immer werden am besten einige Angebote eingeholt. Die Preise sollten entsprechend verglichen werden und wichtige Punkte sind dann auch Kundenservice, Reparaturen, Wartungen und Garantie. Soll es sich um einen Treppenlifterhandeln, dann sollte dieser auch zu dem Bedarf passen. Die Gegebenheiten vor Ort sind zu berücksichtigen und so beispielsweise das Treppenhaus. Wer beispielsweise in dem Rollstuhl sitzt, sollte auch mit diesem transportiert werden können. Ohne Rollstuhl ist auch ein einfacherer Sitzlift möglich.