Kopierpapier unkompliziert online bestellen

Permalink

Kopierpapier gibt es in besoners vielen Arten und für verschiedene Zwecke. Wer heute einen Drucker besitzt hat die Qual der Wahl und muss sich über den Zweck des Einsatzes im Klaren sein. Normales Kopierpapier kann universal verwendet werden für Drucke von Dokumenten bei dem Gebrauch in Laserdruckern und in Tintenstrahlern. Für Tintenstrahler sind speziale Papiere vorhanden die besser mit der Tinte zurechtkommen und für Laserstrahler gibt es auch einzigartige Papier die dann auch dokumentenecht sind. Fotodruck wird allein auf dem Fotopapier ideal, aber ebenfalls hier sind Unterschiede in der Oberfläche zu entdecken, die matt bzw. glänzend sein kann. Hier geben wir Ihnen eine kleine Papierkunde für das Kopierpapier zur Hand.

Der Markt für Druckerpapiere ist sehr umfangreich. „Originalpapiere“ der diversen Druckerherstellerkonkurieren mit den Spezialpapieren von Kameraherstellern und den No-Name-Produkten von Drittanbietern. Die Eigenschaften in denen sie sich unterscheiden sind: die Oberflächenbeschaffenheit, das Gewicht deer Papiere sowie deren Format. Den Überblick zu behalten fällt schwer und ebenfalls die Entscheidung welches nun für den eigenen Zweck das richtige Kopierpapier ist auch.

Das Papiergewicht ist äußerst aussagekräftig

Fotopapiere haben in de Regel Grammaturen zwischen 150 und 500 g/m². Die herkömmlichen Bürogrammaturen haben Grammaturen von 80 und 100 g/m² und sind bei der Fotokopierung so gut wie nie dabei. Die Faustregel besagt: Je höher die Grammatur, umso fester und stabiler ist das jeweilige Kopierpapier. Wer Fotos hinter Glas an die Wand hängen möchte, kann zu den leichteren Grammaturen greifen. Grammaturen um 260 g/m² werden als Fotopapier gehandelt, während Papiere über 300 g/m² schon eine solide Kartonstärke aufweisen und ohne einen stützenden Rahmen an die Wand montiert werden können.

Hochglänzendes, wunderschönes Kopierpapier

Wer keinen direkten Lichteinfall befürchtet, kann zu dem glänzenden beziehungsweise hochglänzenden Kopierpapier – Oberfläche greifen. Sie liefert häufig kräftig leuchtende Farben und ist insgesamt besser für Bilder geeignet. Solche Papier tragen im Namen die Bezeichnung Glossy, High Glossy oder Ultra High Gloss. Mit Satin oder Pearl sind die seidenglänzenden Papiere benannt.

Die matten Papier

Spiegelungen auf Bildern bei direktem Lichteinfall sind lästig und können vermieden werden, indem Sie mattes oder aber seidenglänzendes Papier verwenden. Jene Papiere werden im Handel als „FineArt“ Kopierpapier verkauft, verwendet wird auch der Name „Digital FineArt Paper“. Es sind in der Regel Künstlerpapiere oder hochwertiges Kopierpapier mit Grammatur und hat ein Papiergewicht, von ca. 500 g/m². Ähnlich einer Leinwand gibt es ebenfalls Papier in Kreuzgewebe, das unter dem Namen „Canvas“ gekennzeichnet ist und sich für Fotos außerordentlich gut eignet.

Wenn Sie daher Kopierpapier kaufen wollen sollten Sie sich über den Einsatzes im Klaren sein. Dann können Sie die passende Wahl treffen und eine hochwertige Kopie mit Ihrem Drucker erstellen.

Hier geht es zum Angebot.